DFG-Forschergruppe 955 "Akteure der kulturellen Globalisierung, 1860-1930"

Die Forschergruppe untersucht die Dynamik kultureller Austauschprozesse in der ersten Hochphase der Geschichte der Globalisierung um 1900. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Akteuren und Vermittlern transnationaler Interaktion. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage nach den unterschiedlichen Modi der Aushandlung kultureller, politischer und sozialer Differenz. Im Spannungsfeld zwischen homogenisierenden Tendenzen einerseits, der Profilierung und Konstruktion von Abgrenzungen andererseits sollen die komplexen Prozesse des kulturellen und sozialen Wandels unter Bedingungen globaler Verflechtung untersucht werden. Die Arbeit der Forschergruppe basiert auf der Verbindung von regionalwissenschaftlicher Kompetenz und einer globalgeschichtlichen Perspektive. Auf diese Weise will sie einen nicht-eurozentrischen Beitrag zu einer Genealogie der globalisierten Welt leisten... mehr

Institution:

Wissenschaftskolleg zu Berlin

John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien

Abteilung Geschichte

Leitung:

 

Mitarbeiter/innen:

Förderung:

Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Projektlaufzeit:

01.06.2008 — 01.05.2011

Ansprechpartner:

Prof. Dr. M. Michaela Hampf

Telefon:

+49 (0)30 838-55974

Fax:

+49 (0)30 838-52873

E-Mail:

hampf@jfki.fu-berlin.de


Teilprojekt C1 - Die transatlantische Telegrafenverbindung und die Verkabelung der Welt: Kulturelle Netzwerke und epistemische Gemeinschaften im maritimen Raum

 


"Wege Wege des Wissens - Transregionale Studien"

 


DFG          wiko_schrift_engel

Letzte Aktualisierung: 10.08.2013

News

Termine