Springe direkt zu Inhalt

Konferenz des Interdisziplinären Verbundprojekt "Weltoffen miteinander arbeiten. In Thüringen" (WOM) der Universität Jena

03.09.2019 | 10:00 - 17:30

Programm:

10:00 „Interkulturelle Öffnung neu denken“ als Leitidee des Projekts Weltoffen miteinander arbeiten. In Thüringen (WOM)

10:30 Migrationsentscheidungen, Integrationsperspektiven und Einstellungen gegenüber Migration (Arbeitstitel), Tobias Stöhr, Kiel; Institute for the World Economy (IfW)

11:15 Kaffeepause; Postersessionund Harvard-Test zu Ressentiments

11:30 Die Determinanten der Einstellung gegenüber Zuwanderung (Arbeitstitel), Max Steinhardt; John F. Kennedy Institut für Nordamerikastudien der FU Berlin

12:15 Was ist zu tun, damit ein weltoffenes Miteinander in der Arbeitswelt gelingen kann? Podiumsdiskussion mit engagierten Akteuren aus dem Wirtschaftsbereich.

13:00 Mittagspause; Postersession und Harvard-Test zu Ressentiments

Nachmittag

  • Workshop 1 (13:15-16): Strategien zur Platzierung von interkultureller Öffnung in Organisationen. Ein Argumentationstraining
  • Workshop 2 (14-16): "Unsere Ausöänder sind integriert": Wie geht Sprache mit uns um?
  • Workshop 3 (14-16): "Viele, die zusammen arbeiten, sind noch kein Team": Wie gelingt ein 'Miteinander'?

16:15 Kaffeepause; Postersessionund Harvard-Test zu Ressentiments

16:30 “Interkulturelle Öffnungneu denken”: Strategien, Ziele und Perspektiven für die Praxis (moderierte Großgruppenarbeit mit allen Anwesenden)

17:30 Abschluss

Zeit & Ort

03.09.2019 | 10:00 - 17:30

Uni Jena, Carl-Zeiss-Str. 3, HS 6