Lehre

Die Soziologie Nordamerikas, wie sie am John-F.-Kennedy-Institut vertreten ist, umfasst zwei Fragenkomplexe: Es geht erstens um die soziologische Analyse der sozialen Strukturen und Prozesse der nordamerikanischen Gesellschaften. Zweitens geht es um die aus Nordamerika stammenden Theorieansätze und Forschungsprogramme der Soziologie. Beide Fragenkomplexe sind oft miteinander verschränkt: Theorieansätze und Forschungsprogramme dienen dazu, soziale Strukturen und Prozesse in nordamerikanischen Gesellschaften zu beschreiben zu erklären und zu analysieren.

Zu den Grundlagen in der Lehre zählen deshalb einerseits die nordamerikanischen Theorieansätze und Forschungsprogramme in ihrer historischen und systematischen Bedeutung – insbesondere die pragmatistische und die funktionalistische Sozialtheorie, andererseits hat die Auseinandersetzung mit den aktuellen und historischen Problemen nordamerikanischer Gesellschaften einen gleichermaßen grundlegenden Charakter. Um nordamerikanische Gesellschaften zu verstehen, ist es schließlich unabdingbar, die nordamerikanische Kultur – die vor allen eine Massen- und Populärkultur ist – in die Analyse einzubeziehen. Die Ansätze der Kulturwissenschaft (Abt. Kultur des JFKI) und der Kultursoziologie vervollständigen das Bild, das die Soziologie von den Gesellschaften Nordamerikas bietet. Öffentlichkeit, Massenmedien und Religion bilden zentrale Felder für Lehre und Forschung der Abteilung. Qualitative, verstehende Forschungsmethoden machen die kulturell interpretierten sozialen Realitäten Nordamerikas zugänglich. Auch hier hat die nordamerikanische Soziologie innovative Werkzeuge entwickelt – wie etwa in Gestalt der Methoden der visuellen Soziologie.

Die bereits genannten Forschungsschwerpunkte der Abteilung werden ergänzt durch Projekte auf den Gebieten der Theorie im engeren Sinn (Theorien der Kommunikation, speziell auch der visuellen Kommunikation), der sozialen Integration (speziell auch im Hinblick auf den Beitrag von Massenmedien und Massenkultur) und des sozialen Wandels (speziell auch des katastrophischen Wandels und des Wandels durch Zerstörung).

 

Studienangebot

 

Bachelor (Nordamerikastudien)

Master (Nordamerikastudien)

Graduate School (Nordamerikastudien)

Master (European Societies)

Erasmus

 

Diese Angaben dienen lediglich als Orientierungshilfe im Rahmen der Studienverlaufsplanung. Verbindliche Angaben zu den jeweils aktuellen Lehrveranstaltungen der Abteilung Soziologie finden Sie im aktuellen Vorlesungsverzeichnis.

 

Bachelor (Nordamerikastudien)

 

Semester

 

Disziplinäres Aufbaumodul

Vertiefung

A

Soziale Sturkturen

B

Soziale Prozesse

WS

13/14

Aufbaukurs

Vertiefungsseminar A

 

 

Vertiefungsseminar A/B

Vertiefungsseminar A/B

SoSe

14

Aufbauseminar

 

Vertiefungsseminar B

 

Vertiefungsseminar A/B

Vertiefungsseminar A/B

WS

14/15

Aufbaukurs

Vertiefungsseminar A

 

 

Vertiefungsseminar A/B

Vertiefungsseminar A/B

 

 

Master (Nordamerikastudien)

Semester

Modul A

Soziologische Theorien Nordamerikas

Modul B

Soziale Systeme, Institutionen und Ordnungen

Modul C

Die Erforschung des sozialen Prozesses

WS

13/14

Theories of Integration

(Grundlagenveranstaltung)

 

 

Hauptseminar

 

 Hauptseminar

SoSe

14

 

Grundlagenveranstaltung

 

 

Hauptseminar

 

WS

14/15

Theories of Integration

(Grundlagenveranstaltung)

 

 Grundlagenveranstaltung

Hauptseminar

 

 Hauptseminar

 

 

Graduate School of North American Studies

Semester

Graduate Seminar

Research Colloquium

WS 2013/14

Values, Community, and Identity

Disciplinary Research Methods

SoSe 2014

 

Advanced Disciplinary Research Methods*

WS 2014/15

Values, Community, and Identity

Disciplinary Research Methods*

 

 

Master (European Societies)

Semester

Lecture

Seminar

WS

13/14

Theories of Integration

 

SoSe

14

 

 

WS

14/15

Theories of Integration

 

 

 

Erasmus+ für Studierende

Copenhagen Business School (DK)

 


 

Kontakt:

sociology@jfki.fu-berlin.de