jfki-logo

Das John-F.-Kennedy-Institut

Das John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien (JFKI) ist ein interdisziplinäres Forschungs- und Lehrinstitut der Freien Universität Berlin. Es wurde 1963 von dem Politologen Ernst Fraenkel gegründet, um eine wissenschaftliche Spezialisierung auf die USA und Kanada zu ermöglichen. Die am Institut vertretenen sechs Disziplinen, die zahlreichen Stipendien- und Austauschprogramme sowie die europaweit einzigartige Forschungsbibliothek mit dem Sammelschwerpunkt Nordamerika ermöglichen ein erstklassiges Studium, das wissenschaftliche Tiefe mit disziplinärer Vielfalt kombiniert.

Julia Mayer ✝

Wir trauern um unsere Bibliotheksleiterin Frau Julia Mayer, MA, MALIS, die am Sonntag, den 21. August 2016 bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen ist. Menschlich und fachlich hinterlässt Julia Mayer eine große Lücke an unserem Institut sowie in unseren Herzen. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden. Ein Kondolenzbuch ist in der Bibliothek ausgelegt.

Abteilungen des JFKI

Das Institut vereinigt die sechs Disziplinen unter einem Dach

Graduiertenschule

Die Graduiertenschule für Nordamerikastudien wird seit 2006 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen der Exzellenzinitiative gefördert.  Sie widmet sich der umfassenden und interdisziplinären Erforschung des gesellschaftlichen, ökonomischen und kulturellen Wandels der nordamerikanischen Gesellschaften zu Beginn des 21. Jahrhunderts.

News

spinner

Newsletter & Blog

Cover Newsletter 19

Der Newsletter des John-F.-Kennedy-Instituts erscheint einmal im Semester und gibt einen Rückblick auf Veranstaltungen und Aktivitäten des Instituts und der Abteilungen in den letzten Monaten. Das offizielle Blog des JFKI ist eine neue Plattform für aktuelle Informationen und Kommentare von Mitarbeiter/innen und Studierenden.

Weitere Informationen