Abteilung Wirtschaft

Economics
Economics

Die Abteilung Wirtschaft befasst sich in Lehre und Forschung vor allem mit den Strukturen der US-Wirtschaft sowie mit nordamerikanischer Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsgeschichte. Dabei geht es sowohl um Fragen der Binnenwirtschaft als auch der Außenwirtschaftsbeziehungen. Soweit deren Gestaltung von politischen Entscheidungen abhängt, werden auch politische Institutionen, Strukturen und Prozesse in die Betrachtung einbezogen. Die Auswirkungen amerikanischer Wirtschaftspolitik auf Entwicklungen in Deutschland, Europa und in anderen Teilen der Welt zu betrachten, hat sich als wissenschaftlich ebenso fruchtbar erwiesen wie der Vergleich von Entwicklungen in Nordamerika mit solchen in Deutschland und Europa.

Die Lehraktivitäten der Abteilung werden für Studierende der Fachrichtung Nordamerikastudien, sowie des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften und teilweise des Fachbereichs Geschichte angeboten. Daher werden Kurse und Seminare von einer großen Bandbreite an Studierenden aus diesen Bereichen belegt. Diese vielfältigen Perspektiven führen erfahrungsgemäß zu interessanten Diskussionen und anregenden akademischen Beiträgen.

Contact

Adresse
Freie Universität Berlin
John F. Kennedy Institute für Nordamerikastudien 
Abteilung Wirtschaft
Lansstraße 7-9
14195 Berlin

Büro
Kerstin Brunke
Telefon +49 30 838 53603
Fax +49 30 838 457879

Email
economics@jfki.fu-berlin.de

Abteilungsleiter
Prof. Irwin Collier, Ph.D.

Sprechzeiten Wintersemester 2016/2017

Sprechzeiten

Prof. Collier:

Wärhend der Semesterferien findet die Sprechstunde nur unregelmäßig statt. 

Die nächste Sprechstunde ist am 04.09.2017, 11:00 - 12:00 Uhr. 

Anmeldung bitte per Email an economics@jfki.fu-berlin.de

Prof. Fox:  

Während er Semesterferien findet die Sprechstunde nur nach Absprache statt. 

News

Termine

quadriga_video

Diskussion mit Prof. Collier zum Thema "Trump vs Clinton - Wut gegen Establishment?" - Deutsche Welle

"Diese Wahlen werden Amerika polarisieren wie noch nie!" Professor Collier diskutiert gemeinsam mit Malte Lehming, Leiter der Meinungsseite beim Tagesspiegel, und Sabine Müller, ehemalige Hörfunk-Korrespondentin in Washington, die Präsidentschaftswahlen in den USA.

Geschichtskommission Konferenz

Unabhängige Geschichtskommission stellt Abschlussbericht vor

Prof. Dr. Carl-Ludwig Holtfrerich ist einer von insgesamt fünf Mitgliedern der Unabhängigen Geschichtskomission, welche im Dezember 2016 ihren vierbändigen Abschlussbericht dem Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel übergab und zentrale Ergebnisse vorstellte. Der Bericht befasst sich mit der Geschichte des Hauses und der Wirtschaftpolitik in Deutschland von der Gründung des Reichswirtschaftsamts 1917 bis zur Wiedervereinigung 1990. Carl-Ludwig Holtfrerich wirkte als Allein-Herausgeber und auch als Autor von Band 1: "Das Reichswirtschaftsministerium der Weimarer Republik und seine Vorläufer" an dem vierbängigen Abschlussbericht mit. Bildquelle: BMWi/Weiss

FOTO: KOSTAS KOUFOGIORGOS/PICTURE-ALLIANCE

"Ein Staatshaushalt ist kein Privathaushalt" - Der Tagesspiegel im Interview mit Prof. Dr. Carl-Ludwig Holtfrerich

Am 17. Juni 2017 veröffentlichte der Tagesspiegel in der FU-Beilage einen Artikel über Prof. Dr. Carl-Ludwig Holtfrerich und das Staatsschulden-Projekt der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. In dem Artiekl regt Prof. Dr. Holtfrerich zu einem Umdenken der Sparpolitik an.