Springe direkt zu Inhalt

Beratung

Die Frauenbeauftragte wirkt auf die Gleichstellung der Frauen am Institut und auf die Vermeidung von Benachteiligungen für weibliche Angehörige der Hochschule und für Bewerberinnen hin. Sie kontrolliert die Umsetzung des Frauenförderplans. Die Frauenbeauftragte berät und unterstützt Sie außerdem bei Problemen, z.B. in Konfliktsituationen vor Ort.

Alle Anfragen werden absolut vertraulich behandelt.

Geschlechtergerechte Sprache

Der Leitfaden, herausgegeben durch die zentrale Frauenbeauftragte der Freien Universität, gibt konkrete Beispiele für die geschlechtergerechte Verwendung von Sprache und Bild und kann auch zum Prüfen von Texten genutzt werden.

Hier finden Sie einen Flyer, der über die Möglichkeiten gendersensiblen Sprachgebrauchs informiert.

Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt

Hier finden sie einen Flyer im pdf Format, der Handlungsmöglichkeiten gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt aufzeigt, sowie die im Februar 2015 in Kraft getretene Richtlinie zum Umgang mit sexualisierter Diskriminierung und Gewalt der Freien Universität Berlin.

Die AG hat für alle Anliegen zu sexualisierter Belästigung, Diskriminierung und Gewalt (SBDG) die zentrale E-Mail-Adresse: no-means-no@fu-berlin.de eingerichtet. Unabhängig von Status, Geschlecht und konkretem Anliegen, können sich alle FU-Mitglieder, -Assoziierte und -Gäste dorthin wenden, wenn sie betroffen sind, sexualisierte Übergriffe beobachtet haben oder sich zum Thema informieren möchten. Hinter der E-Mail-Adresse steht die Geschäftsstelle der AG SBDG, geleitet von uns als Team der Zentralen Frauenbeauftragten. Die dezentralen Frauenbeauftragten bleiben nach wie vor wichtige Ansprechpartnerinnen bei SBDG, die selbst Erstberatung machen und an die wir weiter verwiesen. Die neue E-Mail-Adresse ist eine Ergänzung und soll insbesondere dazu beitragen, dass Betroffene schnell eine Anlaufstelle finden.

Webseite: Die SBDG-Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/nein-heisst-nein/index.html wurde überarbeitet (eine englischsprachige Version ist geplant).

Dickpics melden: Falls Sie ungefragt Dickpics zugeschickt bekommen, erleichtert die nachfolgende Website es, eine polizeiliche Anzeige in sehr kurzer Zeit zu formulieren: https://dickstinction.com/. Das ungewollte Zusenden von Dickpics ist eine Form sexualisierter Belästigung und gemäß § 184 StGB eine Straftat

Konfliktmanagement am Arbeitsplatz

Bei Konflikten am Arbeitsplatz haben die Betroffenen die Möglichkeit sich an die Verwaltungsleitung, den Personalrat oder an die Frauenbeauftragte zu wenden.

Stress- und Krisensituationen im Studium

Bei studiumsspezifischen Problemen wie Unkonzentriertheit, Schreibblockade und Prüfungsangst beraten der zentrale psychologische Dienst der FU Berlin sowie das Studentenwerk.

Organisation des Studiums

Bei Fragen zur Studienorganisation finden Sie auf der Seite der Studienberatung eine Liste der zuständigen Berater und Büros.

Finanzierung des Studiums

Umfassende und kompetente Beratung zu Finanzierungsmöglichkeiten erhalten Sie bei der Sozialberatung des Studentenwerkes.

Studien- und Promotionsbegleitende Maßnahmen

Die zentrale Studienberatung der FUB bietet eine Vielzahl hilfreicher Kurse zum Thema Zeitmanagement, effektiver Lesen, Redeangst bewältigen, Klausuren bestehen uva., sowie einen jour-fixe: Coaching für Examen und Promotion an.