Springe direkt zu Inhalt

Neu erschienen: Kathleen Loock, "Kolumbus in den USA"

Kolumbus in den USA, erschienen bei transcript

Kolumbus in den USA, erschienen bei transcript

News vom 08.05.2014

Im Mai 2014 ist Kathleen Loocks Monographie Kolumbus in den USA: Vom Nationalhelden zur ethnischen Identifikationsfigur bei transcript erschienen. Das Buch untersucht die kulturelle Bedeutung des US-amerikanischen Gründungsmythos um Christoph Kolumbus und die Entdeckung Amerikas. 1892 richteten Chicago und New York zum 400-jährigen Jubiläum der Entdeckung Amerikas pompöse Großveranstaltungen aus, die Kolumbus als US-amerikanischen Nationalhelden und Boten des Fortschritts feierten. 1992 hingegen war in den USA kein Jahr der patriotischen Mega-Events: Indianische, afroamerikanische und umweltpolitische Aktivisten machten mit Protesten auf die langfristigen sozialen, ökonomischen und ökologischen Konsequenzen von 1492 aufmerksam und kritisierten den einseitigen Eurozentrismus der Entdeckungsgeschichte. Kathleen Loock rekonstruiert, wie jüdische und italienische Einwanderer Kolumbus seit dem Ende des 19. Jahrhunderts als ethnische Legitimationsfigur reklamiert und so den aktuellen multikulturellen Anti-Mythos vorbereitet haben.

73 / 79