Simon Strick erhält Fördermittel für geisteswissenschaftliches Projekt zur transatlantischen Alt–Right

News vom 09.07.2018

Dr. Simon Strick von der Abteilung Kultur des John-F.-Kennedy-Instituts hat sich mit Erfolg in der dritten Runde des neuen Förderangebots "Originalitätsverdacht?" der VolkswagenStiftung beworben. Die neue Initiative unterstützt Forschungsideen mit erkenntnisgewinnender Originalität aus den Geistes- und Kulturwissenschaften. Dr. Simon Strick erhält im Rahmen der Förderung einzelner Forscherpersönlichkeiten die Möglichkeit, sein Thema ein Jahr lang ergebnisoffen zu bearbeiten und seine Erkenntnisse in einem Essay darzulegen. Die VolkswagenStiftung fördert seine Arbeit mit 80.000 Euro. Stricks Projekt "Feeling (Alt)Right: Identitäts- und Affektpolitik der Online-Rechten" zählt zu den 17 erfolgreichen Anträgen, die unter über 170 Bewerbungen ausgewählt wurden.

Weitere Informationen zum Projekt

20 / 75