Lehmkuhl: Die USA im Kalten Krieg

Frese/Lehmkuhl:

AS 32411 (Bachelor Nordamerikastudien) / PS 32414(Magister):

Die USA nach dem Zweiten Weltkrieg: Historische Kontexte, Forschungsfragen, Quellen

(Do 10-12), JFKI Raum 203

 

Der zweite Weltkrieg hat den Charakter amerikanischer Politik und Gesellschaft in zum Teil dramatischer Weise verändert. Einige Historiker sprechen sogar davon, dass sich während des Krieges in den USA so etwas wie eine soziale und politische Revolution ereignet habe, durch die die amerikanische Politik- und Gesellschaftsgeschichte im Zeitalter des Kalten Krieges maßgeblich geprägt worden sei. Im Rahmen des Proseminars/Aufbaukurses soll diese These anhand ausgewählter Quellen und Forschungsliteratur auf den Prüfstand gestellt werden. Über die zu interpretierenden Quellen und die Forschungsliteratur werden nicht nur Arbeitstechniken des Historikers eingeübt, sondern auch Forschungsfragen unterschiedlicher historischer Teildisziplinen (Politik- und Diplomatiegeschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Geschlechtergeschichte etc.) behandelt und diskutiert.

 

Scheinerwerb: Regelmäßige Teilnahme, Quelleninterpretation, Referat, Hausarbeit

 

Literatur: Peter Borowsky, Barbara Vogel, Heide Wunder, Einführung in die Geschichtswissenschaft 1: Grundprobleme, Arbeitsorganisation, Hilfsmittel, Opladen 5. Aufl. 1989; Willi Paul Adams, Die USA im 20. Jahrhundert, Oldenbourg Grundriss der Geschichte, München 2000; Jürgen Heideking, Vera Nünning, Einführung in die amerikanische Geschichte, München 1998; Thomas J. McCormick, America's Half-Century. United States Foreign Policy in the Cold War, Baltimore u.a. 1989; Dewey W. Grantham, Recent America. The United States Since 1945, 2nd edition, Harlan Davidson, Inc. Wheeling, Ill. 1998.

 

Obligatorische Anmeldung über Blackboard bis spätestens 15.April 2007 13:00 Uhr erforderlich.