Benjamin Friedman hält Vortrag an GSNAS/JFKI

News vom 18.06.2009

Die Wirtschaftspolitik der USA in Zeiten der Finanzkrise

Benjamin Friedman zu Gast an der Graduate School of North American Studies der Freien Universität

 

Der renommierte Geldtheoretiker Benjamin Friedman hält am 24. Juni an der Graduiertenschule des John-F.-Kennedy-Instituts für Nordamerikastudien der Freien Universität Berlin einen Vortrag zum Thema „U.S. Economic Policy in the Financial Crisis: Challenges, Risks and Failures“. Im Mittelpunkt stehen die politischen Maßnahmen der US-Regierung angesichts der aktuellen Wirtschaftskrise: Welche Schritte zeigen Erfolg, welche nicht, und warum? Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei.

 

Benjamin Friedman ist Professor für Ökonomie an der Harvard University. Er gehört dem Council on Foreign Relations und dem Brookings Institute an. Zu seinen bekanntesten Publikationen gehören Day of Reckoning: The Consequences of American Economic Policy Under Reagan and After (1988), Implications of Increasing Corporate Indebtedness for Monetary Policy (1990) und The Moral Consequences of Economic Growth (2005).

 

Zeit und Ort:

  • Mittwoch, 24. Juni 2009, 17.15 Uhr
  • John F. Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Raum 340, Lansstraße 7-9, 14195 Berlin (U-Bahnhof Dahlem-Dorf, U3)

 

Für weitere Informationen und Interviewwünsche mit Benjamin Friedman:

 

81 / 94
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
banner_daad_de
banner_edp-einstein