Springe direkt zu Inhalt

Neuigkeiten der FU-Arbeitsgemeinschaft Sexualisierte Belästigung, Diskriminierung und Gewalt

News vom 25.06.2020

Neuigkeiten der FU-Arbeitsgemeinschaft Sexualisierte Belästigung, Diskriminierung und Gewalt (SBDG)

E-Mail-Adresse: Die AG hat für alle Anliegen zu sexualisierter Belästigung, Diskriminierung und Gewalt (SBDG) die zentrale E-Mail-Adresse: no-means-no@fu-berlin.de eingerichtet. Unabhängig von Status, Geschlecht und konkretem Anliegen, können sich alle FU-Mitglieder, -Assoziierte und -Gäste dorthin wenden, wenn sie betroffen sind, sexualisierte Übergriffe beobachtet haben oder sich zum Thema informieren möchten. Hinter der E-Mail-Adresse steht die Geschäftsstelle der AG SBDG, geleitet von uns als Team der Zentralen Frauenbeauftragten. Die dezentralen Frauenbeauftragten bleiben nach wie vor wichtige Ansprechpartnerinnen bei SBDG, die selbst Erstberatung machen und an die wir weiter verwiesen. Die neue E-Mail-Adresse ist eine Ergänzung und soll insbesondere dazu beitragen, dass Betroffene schnell eine Anlaufstelle finden.

 

Webseite: Die SBDG-Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/nein-heisst-nein/index.html wurde überarbeitet (eine englischsprachige Version ist geplant).

 

Dickpics melden: Falls Sie ungefragt Dickpics zugeschickt bekommen, können Sie über die nachfolgende Website in erleichterter Form  eine polizeiliche Anzeige in sehr kurzer Zeit zu formulieren: https://dickstinction.com/. Das ungewollte Zusenden von Dickpics ist eine Form sexualisierter Belästigung und gemäß § 184 StGB eine Straftat!

 

Bukof-Handlungsempfehlungen „Geschlechtervielfalt an Hochschulen“: Hier hat die Stellvertretende Zentrale Frauenbeauftragte Josephine Bürgel wesentlich mitgearbeitet: https://bukof.de/service/handlungsempfehlungen-fuer-geschlechtervielfalt-an-hochschulen/

 

1 / 7