Prof. Dr. Ulla Haselstein

 Leiterin der Abteilung Literatur

UH1
Adresse
Lansstraße 7-9
Raum 218
14195 Berlin
Sekretariat
Roswitha Seidel: 030-838-54015
Fax
030 838-52641

Sprechstunde

next office hours: on Wednesday,  Dec 18, 3-4 p.m.

Neueste Publikation


Cover Gertrude Steins literarische Porträts

Ulla Haselstein

Gertrude Steins literarische Porträts
Reihe: Konstanz University Press

Inhalt

Gertrude Stein (1874-1946) ist eine Ikone der Klassischen Moderne: ihre Freundschaft mit Matisse und Picasso, ihr Pariser Salon, ihre Gemäldesammlung und ihre Liebesbeziehung zu Alice Toklas sind in zahlreichen Memoiren und Biographien beschrieben worden - nicht zuletzt von ihr selbst. Doch »Rose is a rose is a rose is a rose« ist der einzige Satz dieser Autorin, der allgemein bekannt ist. Aufgrund der Serialität und Abstraktheit gelten viele ihrer literarischen Texte als unlesbar. Folgt man aber den Spuren, die diese Texte auslegen, und stellt Steins Arbeiten in den Kontext der Literatur-, Kunst- und Wissenschaftsgeschichte um 1900, ist eine Autorin der Avantgarde als Kulturtheoretikerin neu zu entdecken.
Stein hatte bei William James und Hugo Münsterberg in Harvard studiert. Sie war ausgebildete experimentelle Psychologin und Menschenbeobachterin aus Leidenschaft. In einer Parallelaktion zu Sigmund Freud entwickelte sie vor dem Hintergrund der zeitgenössischen Forschung zu Hysterie und Suggestion einen Übertragungsbegriff und eine charakterpsychologische Typenlehre. Die Auseinandersetzung mit Flaubert und Cézanne und die Begegnung mit Matisse und Picasso eröffneten ihr neue Möglichkeiten einer selbstreflexiven literarischen Komposition, und schließlich gestattete ihr das freiwillige Exil in Frankreich einen distanzierten Blick auf die amerikanische Kultur. Steins Texte sind im Kern Porträts und Selbstporträts zugleich. Ihnen liegt das Interesse an der Umgangssprache als dem zentralen Medium moderner Gesellschaften zugrunde, das durch serielle Wiederholungen Bewusstsein und Identität der Subjekte erzeugt und standardisiert. In Haselsteins Studie ist eine der wichtigsten Positionen der Moderne wiederzuentdecken und mit dieser eine ebenso originelle wie außergewöhnliche literarische Stimme, die die Singularität des Individuums zu erfassen versucht.

Curriculum Vitae


1996        
Habilitation, Freie Universität Berlin. Venia Legendi für Amerikanische Literatur und Kultur.
Habilitationsschrift: Poetik der Gabe. Kulturberührung im literarischen Text.

1988         
Promotion (Dr. phil.), "summa cum laude" Universität Konstanz.
Dissertation: Entziffernde Hermeneutik. Studien zum Begriff der Lektüre in der psychoanalytischen Theorie des Unbewußten.  Betreuer: Prof. Dr. Wolfgang Iser.

1982      
Staatsexamen in Anglistik und Germanistik, Magister Artium, Universität Konstanz.

1976-1983     
Studium der Anglistik, Germanistik, Philosophie und Geschichte an den Universitäten Konstanz und Bristol (UK) sowie an der FU Berlin.

 


Tätigkeiten

 

seit 2004         
C4-Professorin für die Literatur Nordamerikas am John-F.-Kennedy-Institut, FU Berlin

2001
Gastprofessorin am English Department der University of California, Irvine

1996-2004     
Ordinaria für Nordamerikanische Literaturgeschichte, an der Ludwig-Maximilians-Universität München

1996               
Lehrstuhlvertretung am Institut für England- und Amerikastudien, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main (Prof. Christadler)

1989-1996     
Wissenschaftliche Assistentin, Abteilung Kultur,  John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Freie Universität Berlin

1985-1989     
Wissenschaftliche Angestellte, FB Literaturwissenschaften, Universität Konstanz

 


Stipendien, Auszeichnungen, Fellowships

2014
"Opus Magnum" Stipendium der VolkswagenStiftung für zwei Jahre

2011
DRS Award for Excellent Supervision

2009
Warburg Forschungsprofessur, Aby-Warburg-Stiftung, Hamburg

2008-2009
Research Associate, UC Santa Cruz, History of Consciousness Program

2000
DFG Publikationsförderung

1993-1994           
Fellow am Center for Cultural Studies, University of California, Santa Cruz

1993-1995     
Habilitationsstipendium, Deutsche Forschungsgemeinschaft

1991               
Reisestipendium der USIA

1990               
Dissertationspreis der Stadt Konstanz

DFG Publikationsförderung

1988        
Graduiertenstipendium (GraFöG)

 


Mitarbeit in Drittmittelprojekten

 

Exzellenzcluster "Temporal Communities", Principal Investigator (2019 - )

Exzellenzcluster "Languages of Emotion", Principal Investigator und Projektleiterin:"Coolness in Black and White" (2007-2012).

Principal Investigator der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien (2007-)

Direktorin der Graduiertenschule für Nordamerikastudien, FU Berlin (gefördert durch die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder) (2006-2017).

Projektleitung "Contemporary Jewish-American Writing" im TRANSCOOP-Projekt "Transnational America" (gefördert durch die Humboldt-Stiftung), zus. mit Kollegen der FU Berlin, HU Berlin, Universität Potsdam, Universität Freiburg sowie Dartmouth College und University of Southern California (Los Angeles) (2006-2009).

Stellvertretende Sprecherin des Promotionsstudiengangs "Literaturwissenschaft" der Ludwig-Maximilians-Universität (gefördert durch DFG und DAAD) (2001-2004).

Mitglied im DFG-Graduiertenkolleg "Geschlechterdifferenz und Literatur", Ludwig-Maximilians-Universität München (1996-2001) sowie im DFG-Graduiertenkolleg "Postcolonial Studies", Universität München (2001-2004).

 


Akademische Selbstverwaltung

 

Stellv. Institutsratsvorsitzende des John F. Kennedy Instituts für Nordamerikastudien (2005-2015)

Direktorin, Department of English and American Studies, University of Munich, (2003-2004)

Mitglied, "Dahlem Humanities Center" (2007-)

Mitglied,  “Excellence Council”, Freie Universität Berlin (2007-2018)

 


Mitarbeit in wissenschaftlichen Gremien und Einrichtungen

 

Mitglied des Senats- und des Bewilligungsausschusses der DFG für Sonderforschungsbereiche (2012-2018).

Mitherausgeberin der Reihe "Nordamerikastudien" im Campus-Verlag Frankfurt.

Mitglied von Evaluierungskommissionen der DFG und des Wissenschaftsrates.

Mitglied zweier Fachkommissionen des DAAD (2000-2004).

Mitglied der Evaluierungskommission für die Fächer Anglistik/Amerikanistik des Landes Niedersachsen (2003).

Fachgutachterin der Zeitschrift Amerikastudien (1997-2002).

Beiratsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien (1998-2006).

Vorstandsmitglied der Bayerischen Amerika-Akademie München (2000-2005), stellv. Direktorin (2003-2005).

International Editorial Board, Brno Studies in English (2008-).

Editorial Board, Amerikastudien (1997-2002).

Mitglied, Internationaler Beirat, Cornelia Goethe Center for Women Studies, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/M (1998-).

Vorstandsmitglied, Bayerische Amerika-Akademie München (2000-2005), stellvertretende Direktorin (2003-2005).

Fachgutachterin für die DFG, Friedrich-Ebert-Stiftung, Fulbright Commission, Humboldt-Stiftung, Österreichischer Wissenschaftsfonds (FWF), Schweizer Nationalfonds, Studienstiftung, Thyssen-Stiftung. Auswärtige Gutachterin für die Universitäten Bremen, Düsseldorf, Erlangen, Graz, Hamburg, Konstanz, Salzburg; peer reviews für die University of Harare (Zimbabwe), die UC Irvine, die University of Southern Illinois.

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien.

Mitglied der Modern Language Association.

Mitglied der American Comparative Literature Association.

Mitglied der Gesellschaft für Neuere Englischsprachige Literaturen.

Mitglied des Deutschen Hochschulverbandes.

 


Teaching 

Supervision of Dissertations

Current

  • Bacci, Francesco. Education and Race: A Literary and Cultural Perspective on the Campus Novel. (AT).
  • Ben Hania, Rabeb:A Study of the Metafictional Dialectics in Margaret Atwood's Fiction from a Post-Postmodernist Perspective (AT)
  • Bockmann, Lars-Frederik; Diasporic Dilemmas: Jewish American Identity and Double Structures of Collective Memory in the Novels of Michael Chabon (AT)
  • Feng Jie; The Representation of Transnationalism in Yiyun Li’s Fiction (AT)
  • Sannio, Simone. “Hated Adversaries: A Study of Unfinished Works of Art in Contemporary American Fiction“ (AT).
  • Sharma, Anke: Out of Many, One? Community, Consciousness, and the “We” Narrative Voice in Contemporary US Fiction (AT)


Completed

  • Bahmany, Leila: A Virtual Site of Ambivalence. The Mirror and the Psychology of the Specular Reflection in the Works of Forugh Farrokhzad and Sylvia Plath (abgeschl. 2012, Latifeh Yarshater Award 2016).
  • Beissenhirtz, Alexander: Affirmation and Resistance. The Politics of the Jazz Life in the Self-Narratives of Louis Armstrong, Art Pepper, and Oscar Peterson (abgeschl. 2010).
  • Chavez, Elisabeth. Beyond the Diasporas: Transcultural/Transnational Issues in Recent South Asian-North American Texts (abgeschl. 2019).
  • Dikant, Thomas: Landschaft und Territorium: Amerikanische Literatur, Expansion und die Krise der Nation 1784-1866 (abgeschl. 2011).
  • Dorson, James: Counternarrative Possibilities: Virgin Land, Homeland, and Cormac McCarthy’s Negative Imagination (abgeschl. 2011).
  • Eis, Melanie: The Beat Generation - On the Road to Rebellion? The Counterculture's Investment in Whiteness and Masculinity (abgeschl. 2016).
  • Frese, Sophia: „’No Cover Up’: Jewish- and Palestinian-American Literature on the Israeli-Palestinian Conflict (abgeschl. 2012).
  • Golubiewski, Mikołaj: The Personae of Czesław Miłosz: Self-Situating, Perspectivism, and Movement (abgeschl. 2016).
  • Gorenstein, Zuzanna: New Sincerity and the Contemporary American Family Novel: Jonathan Franzen’s The Corrections and Marilynne Robinson’s Gilead (abgeschl. 2015).
  • Haensell, Dominique: All the World in One Place: Urban Cosmopolitanism in Contemporary Diasporic Fiction (abgeschl. 2019).
  • Jochum, Tobias: Reimagining the Intolerable: The Ethics in Representation in Contemporary Transnational Narratives of  Feminicide (abgeschl. 2018).
  • Kohrs, Johannes: The Crisis of Representation – Race and Recognition in the Field of Contemporary African American Literature: Percival Everett (abgeschl. 2018).
  • Kozyrakis, Yuliya: Post-racial Realities. Passing Narratives in Contemporary U.S. Fiction (abgeschl. 2015).
  • Majewska, Magda: The Representation of Sexuality in Postmodern Literature (abgeschl. 2017).
  • Manson, Richard: White Men Write Now: Deconstructed and Reconstructed Borders of Identity In Contemporary American Literature By White Men (abgeschl. 2004).
  • McSherry, Siofra: Gift Exchange and the Poetry of Marianne Moore (abgeschl. 2017).
  • Mittelstädt, Margot: Moments of Insight, and a Glimmer of Hope: Recognition, Self-Help, and the Novels of Anne Tyler (abgeschl. 2013).
  • Motyl, Katharina: With the Face of the Enemy – Arab American Literature since 9/11 (abgeschl. 2013).
  • Odabas, Janna: Ghostliness in Contemporary Asian American Literature (abgeschl. 2017).
  • Potgieter, Koen: Responding to Urban Crisis: The Black Ghetto Novel since 1940 (abgeschl. 2017).
  • Richardson, Dorothy: A Trip to Niagara. Play and Interplay. An Examination of William Dunlap's Play of 1828 (abgeschl. 2009).
  • Stompor, Tomasz: Precise Intersection Points. The Textual Materiality of William S. Burroughs’ Cut-Up Experiments (abgeschl. 2014).
  • Wege, Birte: Drawing on the Past: The Graphic Narrative Documentaries of Emanuel Guibert, Ho Che Anderson, Art Spiegelman, and Joe Sacco (abgeschl. 2015), 2016: Rolf-Kentner-Dissertationspreis des Heidelberg Center for Amercican Studies

Forschungsprojekte

  • "Contemporary Jewish Writing“, International Research Group “Transnational America”. Gefördert durch die Humboldt-Stiftung, 2007-2009.
  • "Coolness: Formen und Funktionen der Affektkontrolle in den USA“. Gefördert durch den Exzellenz Cluster "Languages of Emotion", Freie Universität Berlin, 2009-2011.
  • “Gertrude Steins Literarische Porträts”. Gefördert durch die VolkswagenStiftung (Opus Magnum) 2015-17.

 

Weitere Forschungsschwerpunkte

  • Amerikanische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Literaturtheorie
  • Psychoanalyse und Literatur
  • Text und Bild
  • Literarische Porträts
  • Transkulturalität
  • Diasporische Literatur
  • Holocaust-Literatur
  • Avantgarde
  • Native American Literature

 

Planung und Organisation internationaler Konferenzen

  1.  “Milieus of Minutiae” (mit Elizabeth Brogden und Christiane Frey), Konferenz am ICI Berlin, 23.-24.Mai 2019.
  2.  "American Counter/Publics". 65. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien (DGfA), John-F.-Kennedy-Institut, Berlin, Freie Universität Berlin, 24.-27.Mai 2018 (mit Irwin Collier (Wirtschaftswissenschaften), Jessica Gienow-Hecht (Geschichte), Frank Kelleter (Kulturwissenschaft), Christian Lammert (Politikwissenschaft), Harald Wenzel (Soziologie)
  3. "The Fault Lines of Democracy", Oct. 20-21, 2017, Berlin-Brandenburger Akademie der Wissenschaften.
  4. “The Emergence of the New”, A Symposium in Honor of Heinz Ickstadt, October 2016.
  5. “Allegorie”, DFG-Symposium für Literaturwissenschaften, Mai 2014, Villa Vigoni, Italien.
  6. “Coolness” (mit Irmela Hijiya-Kirschnereit, Catrin Gersdorf, Elena Giannoulis). November 2010, Research Cluster Languages of Emotion, FU Berlin.
  7.  “Imagining Cultures. The Norms and Forms of American Culture” (mit Heinz Ickstadt, Laura Bieger, Johannes Völz). Juni 2009, John-F.-Kennedy-Institut Berlin.
  8. “The Pathos of Authenticity: American Passions of the Real” (mit Andrew Gross und MaryAnn Snyder-Körber). Juni 2007, John-F.-Kennedy-Institut Berlin..
  9. “Cultures In Translation: Europe and America“ (mit Jürgen Gebhardt). September 2005, Akademie für Politische Bildung in Tutzing.
  10. "The Place of the Aesthetic in American Culture” (mit Klaus Benesch), internationale BAA-Jahreskonferenz, Juni 2005, München.
  11. "Modernism, Liberalism and the Function of Literature" (mit Heinz Ickstadt, Sieglinde Lemke, und Thomas Claviez), April 2004, John-F.-Kennedy-Institut, Berlin.
  12. "Cultural Interactions: 50 Years of American Studies in Germany" (mit Berndt Ostendorf), Juni 2003, Deutsche Gesellschaft für Amerikastudien in München.
  13. “Imaginary (Re-)Locations: Native American Literature and the Market” (mit Helmbrecht Breinig), Juli 2000, Universität Erlangen.
  14. "Iconographies of Power. The Politics and Poetics of Visual Representation" (mit Berndt Ostendorf und Peter Schneck), Juni 1999, Ludwig-Maximilians-Universität, München.

 

 

I.   Monographien

 

1. Entziffernde Hermeneutik. Studien zum Begriff der Lektüre in der psychoanalytischen Theorie des Unbewußten. (München: Fink, 1991).

2. Die Gabe der Zivilisation: Interkultureller Austausch und literarische Textpraxis in Amerika, 1661-1861. (München: Fink, 2000).

3. Gertrude Steins literarische Portraits. (Konstanz: Konstanz University Press, 2019).

 


II.  Herausgeberschaften

 

1. Zus. mit K. Milich: "Lektüre der fremden Zeichen". Sonderband Amerikastudien 38.2. (1993).

2. Zus. mit Berndt Ostendorf und Peter Schneck: "Popular Culture". Sonderband Amerikastudien 46.3. (2001).

3. Zus. mit Berndt Ostendorf und Peter Schneck: Iconographies of Power: The Politics and Poetics of Visual Representation. (Heidelberg: Winter, 2003).

4. Zus. mit Berndt Ostendorf: Cultural Transactions: 50 Years of American Studies in Germany. (Heidelberg: Winter, 2005).

5. Zus. mit Thomas Claviez und Sieglinde Lemke: Aesthetic Transgressions. (Heidelberg: Winter, 2006).

6. Zus. mit Klaus Benesch: The Power and Politics of the Aesthetic in American Culture. (Heidelberg: Winter, 2007).

7. Zus. mit Andrew Gross und MaryAnn Snyder-Körber: The Pathos of Authenticity. American Passions of the Real. (Heidelberg: Winter, 2010).

8. Zus. mit Irmela Hijiya Kirschnereit, Catrin Gersdorf, and Elena Giannoulis: The Cultural Career of Coolness. (Lanham: Lexington Books, 2013).

9. Allegorie. DFG-Symposion 2014. (Berlin / New York: De Gruyter, 2016).


 


III. Aufsätze

 

1. "'A Cryptogrammic Paper-Chase'. Auf Schnitzeljagd in Vladimir Nabokovs Roman Lolita", Fragmente 7/8. (1983). 188-95.

2. (Zus. mit J. Perner) "Was im Text umgeht. Über das Unheimliche an der Sprache. Zu Klaus Hoffers Bei den Bieresch", in: J. Hörisch/G. Ch. Tholen (Hg.), Eingebildete Texte. Affairen zwischen Psychoanalyse und Literaturwissenschaft. (München: Fink, 1985). 146-63.

3. "'Le sujet supposé savoir lire'. Versuch eines Kommentars zur Lacan-Lektüre von Shoshana Felman", in: M. Frank/A. Haverkamp (Hg.), Individualität. Poetik und Hermeneutik XIII. (München: Fink, 1988). 209-16.

4. "Et in Arcadia Ego. Walter Paters Gedächtniskonzept", in: A. Haverkamp/R. Lachmann (Hg.), Gedächtnis-Kunst. (Frankfurt/M Suhrkamp, 1991). 263-94.

5. "Poets and Prophets. The Hebrew and the Hellene in Freud's Cultural Theory", German Life and Letters 45.1. (1992). 50-65.

6. "Vom Urwald in die Wüste: Die Metapher des Naturschutzparks bei Freud und Baudrillard", Amerikastudien 37.3. (1992). 393-414. (Rezensiert in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 21. Juli 1993).

7. "Die Gabe der Wilden. Mary Rowlandsons Captivity Narrative", in J.M. Rabaté/M. Wetzel (Hg.), Ethik der Gabe. Festschrift für Jacques Derrida. (Weinheim/Berlin: VCH, 1993). 157-71.

8. "I see the American world through German eyes with Harvard astigmatism". Hugo Münsterberg als Pädagoge, Psychotechniker und interkultureller Mittler", Amerikastudien 38.2. (1993). 237-50.

9. "Heiliger Text, realer Text - Gravity's Rainbow (Thomas Pynchon)", Deutsche Vierteljahresschrift Jg. 68, Sonderband. (1994). 71-87.

10. "'Formulas for Reality'. Zur Kultur- und Medienkritik der Vietnamkriegsopposition", in H. Joas/W. Knöbl (Hg.), Gewalt in den USA. (Frankfurt/M.: Fischer, 1994), 314-32.

11. "Stephen Greenblatt's Concept of a Symbolic Economy", REAL. Yearbook of Research in English and American Literature 11. (1995). 347-70.

12. "Psychoanalytische Literaturwissenschaft", in M. Pechlivanos et. al. (Hg.), Einführung in die Literaturwissenschaft. (Stuttgart: Metzler, 1995), 295-98.

13. "Zur Kultur- und Mediendiskussion der 'Cultural Studies'", Montage A/V. Zeitschrift für Theorie und Geschichte audiovisueller Kommunikation 6.1. (1997). 67-73.

14. "Poetik der Gabe: Mauss, Bourdieu, Derrida und der New Historicism", in G. Neumann (Hg.), Poststrukturalismus - Herausforderung an die Literaturwissenschaft. DFG-Symposium 1995. (Stuttgart: Metzler, 1997). 255-72.

15. "'Giving One's Self': Harriet Jacobs' Incidents in the Life of a Slave Girl and the Problem of Textual Authenticity", in J. Achilles/C. Birkle (Hg.), Transformations of Cultural Identity. (Heidelberg: Winter, 1998). 125-40.

16. "Mündlichkeit, Moderne, Markt als Faktoren literarischer Interkulturalität. Leslie Marmon Silkos Ceremony", Working Paper 112. (Berlin: John-F.-Kennedy-Institut, 1998).

17. "Seen From a Distance: Moments of Negativity in Tocqueville, Bryant, Emerson", Amerikastudien. (1998). 405-22.

18. "Stephen Greenblatt's Concept of Symbolic Exchange", ACOLIT, Special Issue 3. (1998), 68-72. 

19. "Arabeske/Allegorie: Zum Verhältnis von Text und Bild in Edgar Allan Poes Erzählung 'The Oval Portrait'", Poetica 30.3/4. (1998). 435-452.

20. "Cultural Studies: Between Aesthetic and Sociological Paradigms", in H. Paul u. a (Hg.), Differences in Gender Studies. (Berlin: Erich Schmidt, 1999). 29-33.

21. "Mündlichkeit, Moderne, Markt als Faktoren literarischer Interkulturalität: Leslie Marmon Silkos Ceremony", in S. Rieger u. a. (Hg.), Interkulturalität. Zwischen Inszenierung und Archiv. (Tübingen: Narr, 1999). 65-81.

22. "Bilderflucht Los Angeles", in A. Mahler (Hg.), Stadt-Bilder. Allegorie, Mimesis, Imagination. (Heidelberg: Winter, 1999). 291-304.

23. "Vexed Images: Edgar Allan Poe's Story 'The Oval Portrait' and Feminist Literary Theory", in S. Rohr u.a. (Hg.), Making America. Festschrift für Heinz Ickstadt. (Heidelberg: Winter, 2000). 95-107.

24. "'My Middle Writing Was Painting': Gertrude Steins Künstlerporträts", in J. Huber (Hg.), Darstellung: Korrespondenz. Reihe Interventionen Bd. 9. (Wien/New York: Springer Edition Voldemeer, 2000). 113-132.

25. "'You Will be Me When This You See": Gertrude Stein und Alice B. Toklas", in A. Heitmann u.a. (Hg.), Bi-Textualität. Inszenierungen des Paares. (Berlin: Erich Schmidt, 2001). 77-90.

26. "Hawthornes Heilige Familie. Zur Funktion der Bilder in The Scarlet Letter", in H. Berressem u.a. (Hg.), Grenzüberschreibungen: Feminismus und Cultural Studies. (Bielefeld: Aisthesis, 2001). 163-180.

27. "Puritans and Praying Indians: Versions of Transculturation in Mary Rowlandson's Captivity Narrative", in G. Stiltz (Hg.), Missions of Interdependence. (Amsterdam: Rodopi, 2002). 3-14.

28. "Gertrude Steins Porträts von Dingen", in C. Breger/G. Ecker/S. Scholz (Hg.), Dinge – Grenzen der Verfügbarkeit. (Königstein: Helmer, 2002).197-217.

29. "Selbstporträts im Konvexspiegel: Parmigianino und Ashbery", in E. Greber/B. Menke (Hg.), Manier-Manieren-Manierismus. (Tübingen: Narr, 2003). 41-62.

30. "Collateral Advantages: Hugh Henry Brackenridge's Modern Chivalry". REAL: Yearbook of Research in English and American Studies 19. (2003). 307-323.

31. "Gespenstische Präsenz: John Tanners Narrative", in: K. Lösch/H. Zapf (Hg.), Cultural Encounters in the New World. Literatur- und kulturwissenschaftliche Beiträge zu kulturellen Begegnungen in der Neuen Welt. (Tübingen: Narr, 2003) 239-262.

32. "'Gertrude Stein's Portraits of Picasso and Matisse", New Literary History 34.4. (2003). 723-743.

33. "Rücksicht auf Darstellbarkeit: Jonathan Safran Foers Holocaust-Roman Everything Is Illuminated", in Eva Horn u.a. (Hg.), Philosophie und Literatur. (München: Fink, 2006). 193-210.

34. "The Power of Illusion and the Illusion of Power", in Thomas Claviez u.a. (Hg.), Aesthetic Transgressions. (Heidelberg Winter, 2006). 81-94.

35. "Grammatische Details: Gertrude Steins Porträt Two", in Edith Futscher u.a (Hg.), Was aus dem Bild fällt. Figuren des Details in Kunst und Literatur. (München: Fink, 2007). 309-332.

36. Mit Klaus Benesch: "Introduction", in K. Benesch/U. Haselstein (Hg.), The Power and Politics of the Aesthetic in American Culture. (Heidelberg: Winter, 2007). 1-11.

37.  "Double Translation: James Welch, The Heartsong of Charging Elk", in Elvira Pulitano (Hg.), Transatlantic Voices European Interpretations of Native American Literature. (Lincoln: Nebraska University Press, 2007).

38. "Modernist Portraiture: Mina Loy and Gertrude Stein", in F. Kelleter/D. Stein (Hg.), American Studies as Media Studies. (Heidelberg: Winter, 2008). 169-180.

39. "'Un réalisme d’un genre nouveau': Trois Contes de Flaubert et Trois Vies de Gertrude Stein", in B. Vinken/P. Fröhlicher (Hg.), Le Flaubert réel. (Tübingen: Niemeyer, 2009). 165-179.

40. "A New Kind of Realism: Flaubert's Trois Contes and Stein's Three Lives", Comparative Literature 61.4. (Heidelberg: Winter 2009). 388-399.

41 “Gertrude Stein and Seriality.”,in: David Seed (Hg.) Blackwell Companions to Literature and Culture: A Companion to Modern United States Fiction. (Oxford: Blackwell, 2010). 229-239.

42 „Diasporische Doppelgänger: Philip Roths Operation Shylock, in: Cristian Alvarado Leyton and Philipp Erchinger (Hg.) Identität und Unterschied. Zur Theorie von Kultur, Differenz und Transdifferenz. (Bielefeld: transcript, 2010). 201-222.

43 „Ghost Dance Literature: James Welch’s The Heartsong of Charging Elk“, in: Ulla Haselstein, Andrew Gross, MaryAnn Snyder-Körber (Hg.) The Pathos of Authenticity. American Passions of the Real. (Heidelberg: Winter, 2010). 179-198.

44 “Die literarische Erfindung der Serialität: Gertrude Steins The Making of Americans”,  in: Christine Blättler (Hg.), Kunst der Serie. Die Serie in den Künsten. (München: Fink, 2010). 17-32.

45 „’We went somewhere and did something’. Nachrichten aus dem Irakkrieg,” in: Andreas Etges, Winfried Fluck (Hg.), American Dream? Eine Weltmacht in der Krise. (Frankfurt/New York: Campus, 2011). 241-253.

46. “Diasporic Doubles: Philip Roth’s Diasporism”, in: Winfried Fluck, Donald E. Pease, and John Carlos Rowe (Hg.), Re-Framing the Transnational Turn in American Studies (Re-Mapping the Transnational: A Dartmouth Series in American Studies). (Hanover, NH: Dartmouth College Press, 2011). 49-71.

47 . “Diasporische Doppelgänger: Philip Roths Operation Shylock“  in: Sebastian Donat, Roger Lüdecke, Stephan Packard and Virginia Richter (Hg.), Poetische Gerechtigkeit. (Düsseldorf. University Press, 2012). 281-306 (rev. Version of no. 42).

48.  “Psychoanalysis”, in: Martin Middeke, Timo Müller, Christina Wald, Hubert Zapf (Hg.), English and American Studies. Theory and Practice. (Stuttgart/Weimar: Metzler, 2012). 214-219.

49. Tender Buttons : Stein et ses portraits des choses (1914)“. in: Jay Bochner, Jean-Pierre Montier (Hg.), Carrefour Stieglitz. (Rennes: Presses universitaires de Rennes, 2012). 339-348.

50. „Cool: Vom Dandy des 19. zum Hipster des 21. Jahrhunderts“,  Archithese 2. (2013). 33-37.

51. “The Cultural Career of Coolness“ in: Ulla Haselstein, Irmela Hijiya-Kischnereit, Elena Giannoulis, Catrin Gersdorf (Hg.), The Cultural Career of Coolness. (Lanham MD: Lexington Books, 2013). 47-64.

52. „Coolness“, in: Gunter Gebauer/Markus Edler (Hg.), Sprachen der Emotion. Kultur, Kunst, Gesellschaft. (Frankfurt/M: Campus, 2014). 211-229.

53. "Response to Ruth Mayer and Mita Banerjee", in: Winfried Fluck et al. (Hg.), The Futures of American Studies in Germany. (Heidelberg: Winter, 2014). 157-164.

54. „Flaubert, Cézanne und Gertrude Stein“. Vorträge aus dem Warburg-Haus, Bd. 11. (Berlin / New York: De Gruyter, 2014). 85-106.

55. “Zur Genealogie modernistischer Mimesis”. Paragrana 23.2 (2014). 185-193.

56. "La carriera culturale della coolness". Ácoma. Rivista internazionale di studi nordamericani, Nuova Serie, 6, 2014. S. 116-132. (Italienische Übers. von Nr. 51).

57. “Zur Genealogie modernistischer Mimesis” in: Wulf, Christoph/Mironov, Vladimir (Hg.): Mimesis und kulturelle Metamorphosen, (Moskau, 2015). 150-162. (Russische Übersetzung von Nr. 55)

58. “Ghost Dance Literature: Spectrality in James Welch’s The Heartsong of Charging Elk, in: Krupat, Arnold (Hg.): Companion to James Welch’s The Heartsong of Charging Elk. (Lincoln and London: University of Nebraska Press, 2015). 88-110. (Nachdruck von Nr. 43)

59. „Learning from Cézanne: Stein's Working with and through Picturing“ in: Rachael DeLue (Hg.), Picturing. Perspectives on American Art. (Chicago: Terra Foundation of American Art, 2016). 150-172.

60. “Die Gegen-Öffentlichkeit der Allegorie. Einleitung“, in: Ulla Haselstein (Hg.) Allegorie. DFG-Symposion 2014. (Berlin / New York: De Gruyter, 2016). 335-353.

61. "A Single Hurt Color", in: Eva Esslinger et al. (Hg.) Die Farben der Prosa. (Freiburg: Rombach. 2016). 223-240.

62. "'If Napoleon': Gertrude Steins zweites Picasso-Porträt", in Helga Lutz, Nils Plath, Dietmar Schmidt (Hg.), Satzzeichen. Szenen der Schrift. (Berlin: Kadmos, 2017). 98-198.

63. "'The American Thing.' Gertrude Stein on Seriality and Singularity". In: Ilka Brasch, Ruth Mayer (Hg.), Modernities and Modernization in North America. (Heidelberg: Winter, 2018). 65-84.

64. „Gertrude Stein on Serial Repetition“, in: Joan Ramon Resina, Christoph Wulf (Hg.) Repetition, Recurrence, Returns. (Lanham MD: Lexington Books, 2019). 171-182.

65. „Blood on the Kitchen Table“, in: Birgit Spengler, Babette B. Tischleder (Hg.) An Eclectic Bestiary: Encounters in a More-than-Human World. Series: Human-Animal Studies. (Bielefeld: transcript, 2019). 43-52.

66. „Toni Morrison“, in: Claudia Olk, Susanne Zepp (Hg.) Nobelpreisträgerinnen. 14 Schriftstellerinnen im Porträt. (Berlin: DeGruyter, 2019). 153-166.

67. „Gertrude Steins Laborexperimente und ihre literarischen Folgen“, Poetica 49 (2017/2018). 256-284.