Julia Leyda Gastprofessorin im Wintersemester 2015/2016

News vom 26.08.2015

Julia Leyda wird im kommenden Wintersemester (Oktober 2015-Februar 2016) als Gastprofessorin an der Graduiertenschule lehren. In ihrer Zeit an der GSNAS wird sie Doktorandinnen und Doktoranden betreuen sowie ein Seminar mit Prof. Kirsten Twelbeck unterrichten. Leyda hat zahlreiche Veröffentlichungen in Film-, Fernseh- und Medienwissenschaften sowie auf dem Gebiet der Amerikastudien vorzuweisen. Neben Beiträgen in Zeitschriften wie American Quarterly, Comparative American Studies, Cinema Journal, Jump Cut, und Television & New Media hat sie sie eine Vielzahl an Bänden ediert, u.a. Todd Haynes: Interviews (UP of Mississippi, 2014), Extreme Weather and Global Media (mit Diane Negra, Routledge, 2015), Post-Cinema: Theorizing 21st-Century Film (mit Shane Denson, REFRAME, 2015) und The Aesthetics and Affects of Cuteness (mit Joshua Dale, Joyce Goggin, Anthony McIntyre und Diane Negra, Routledge, 2017). Nach zehnjähriger Tätigkeit an der Sophia University in Tokio ist sie seit Mai 2015 auch Fellow der Forschergruppe „Ästhetik und Praxis populärer Serialität“ an der Freien Universität Berlin.

31 / 95
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
banner_daad_de
banner_edp-einstein