IMISCOE - Rinus Penninx Best Paper Award an GSNAS-Forscher René Kreichauf

Rene Kreichauf receives the IMISCOE - Rinus Penninx Best Paper Award

Rene Kreichauf receives the IMISCOE - Rinus Penninx Best Paper Award

News vom 12.07.2017

Der 2017 IMISCOE - Rinus Penninx Best Paper Award wurde René Kreichauf für seine Arbeit "Form Forced Migration to Forced Arrival: The Campisation of Refugee Accommodation Centres in European Cities" verliehen. René Kreichauf nahm den Preis im Zuge der 14. jährlichen IMISCOE-Konferenz, die vom 28 - 30 Juni 2017 in Rotterdam stattfand, entgegen.

Seine Arbeit untersucht die Strukturen, Ziele und Konsequenzen des Wiederaufkommens von großen, Lager-ähnlichen Unterkunftszentren in Städten im Kontext und der Folge der so gennanten "Europäischen Flüchtlingskrise". Die Fälle der Städte Athen, Berlin und Kopenhagen nutzend versucht die Arbeit, die Beziehung zwischen (re-)produzierten "Notständen", der Verschärfung des Asylrechts auf EU und Staatsebene und dem Aufkokommen und der Stabilisierung von Unterkünften für Geflüchtete zu verdeutlichen. Kreichauf nennt diesen Prozess der Fortführung, Ausweitung und Befestigung von Lagern und deren extraterritorialen und ausgrenzenden Strukturen und Orten die "Campsiation of European Refugee Accommodations".


Der IMISCOE - Rinus Penninx Best Paper Award, in Ehren des Gründers der IMISCOE, ist ein jährlicher Preis für die beste Arbeit, zugesendet und präsentiert auf der IMISCOE Konferenz. Ein annonymes Gutachterkommitee entscheidet über die Vergabe des Preises. Neben der Ehre, den Preis zu erhalten, erhält der Gewinner zudem 750€.


Eine Version der Arbeit wird in dem Journal "Comparative Migration Studies" veröffentlicht.


IMISCOE ist das gröte Europäische Netzwerk von Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Migration und Integration. Der Fokus liegt auf komperativer Forschung und Veröffentlichung.

15 / 95
Dahlem Research School
Deutsche Forschungsgemeinschaft
banner_daad_de
banner_edp-einstein