Kennedy Museum

“The Kennedys”

Museum am Pariser Platz eröffnet

Seit dem 11. November hat Berlin ein Kennedy-Museum an prominentem Ort. Nur wenige Schritte vom Brandenburger Tor entfernt zeigen die 300 ausgestellten Fotos, Dokumente und Memorabilien, davon viele ehemals im Besitz der Kennedys, das Privatleben und das politische Leben von “Amerikas königlicher Familie”, ihre Erfolge und Schicksalsschläge, ihr soziales Engagement und ihre Politik.

Das Museum “The Kennedys” am Pariser Platz 4a ist täglich von 10-18 Uhr geöffnet.
Eintritt: 7 €, ermäßigt 3,50 €.
www.thekennedys.de

Die Gestaltung der Ausstellung, die ebenso wie der Umbau der vorhandenen Räume zu einem Museum erst im Juli begann, übernahm ein Team unter Leitung von Dr. Andreas Etges. Dessen Aufgabe war es, die über mehrere Jahrzehnte entstandene Sammlung der Galerie Camera Work zu sichten, ein Ausstellungskonzept zu erarbeiten, über die Auswahl der auszustellenden Objekte zu entscheiden sowie Texte und Objektbeschriftungen zu verfassen.

Die Eröffnung des neuen Museums, zu der Anthony Kennedy Shriver – ein Neffe von John F. Kennedy – angereist war, stieß auf großes, auch internationales Presseecho. Camera Work will weiterhin eng mit dem John-F.-Kennedy-Institut zusammenarbeiten. Das dürfte dadurch erleichtert werden, dass eine Alumna des Instituts, Kathy S. Alberts, eine volle Stelle im Museum bekommen hat. Sie hatte ihr Studium am JFKI mit einer Magisterarbeit über die Bürgerrechtspolitik der Kennedy-Brüder abgeschlossen.

(Andreas Etges)