Springe direkt zu Inhalt

"Nein heißt Nein - gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt"

News vom 23.11.2022

Etwa ein Drittel aller Frauen sowohl in Deutschland als auch weltweit hat in ihrem Leben bereits sexualisierte, physische oder psychische Gewalt erlebt. Zu diesem erschreckenden Ergebnis kommen Untersuchungen u.a. der Weltgesundheitsorganisation (https://www.who.int/publications/i/item/9789240022256) sowie der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (https://fra.europa.eu/de/publication/2014/gewalt-gegen-frauen-eine-eu-weite-erhebung-ergebnisse-auf-einen-blick). Vor diesem Hintergrund wird alljährlich am 25. November an vielen Orten der Welt der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen als Gedenk- und Aktionstag begangen.

 

Die Freie Universität Berlin beteiligt sich bereits zum vierten Mal und veranstaltet vom 22. bis 25. November 2022 Aktionstage zu diesem Anlass. Das diesjährige Motto lautet: "Nein heißt Nein - gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt" (https://www.fu-berlin.de/sites/nein-heisst-nein/Anti-Gewalt-Aktionstage/index.html). Es macht deutlich, dass wir alle - als Beobachtende, Führungskräfte, Kolleg*innen oder Mitstudierende, unabhängig vom Geschlecht - in der Verantwortung stehen, Gewalt gegen Frauen zu verhindern und ihr zu entgegenzutreten.

 

Wir laden Sie ein, am vielseitigen Programm der Aktionstage teilzunehmen. Informieren Sie sich, lernen Sie dazu und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen:

 

Dienstag, 22. November:

 

* 10 Uhr: Workshop "(Cyber)Stalking entgegentreten" für Ansprechpersonen in Beratungsfunktionen, Goßlerstr. 2 - 4, Raum K011, 14195 Berlin

 

Mittwoch, 23. November:

 

* 11:00 Uhr: Eröffnung der Begleitausstellung "#MeToo und die Universität" (geöffnet bis 25.11.) durch Andrea Güttner, Vertreterin der Kanzlerin, Rost- und Silberlaube, Foyer der Hörsäle 1a/1b, Habelschwerdter Allee 45

 

* 11:30 Uhr: Podiumsdiskussion "Gemeinsam gegen sexualisierte Belästigung, Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen", Rost- und Silberlaube, Raum KL 29/135

 

* 12:45 Uhr: Austausch zu sexualisierter Belästigung, Diskriminierung und Gewalt im Hochschulkontext für Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen, Rost- und Silberlaube, Raum KL 29/135

 

Freitag, 25. November:

 

* 10:00 Uhr: Workshop "Sozialisation und Gewaltbereitschaft", ausdrücklich auch für Männer, Goßlerstr. 2 - 4, Raum K011, 14195 Berlin

 

Außerdem können Sie sich bereits jetzt am digitalen "Wunschbaum" (https://blogs.fu-berlin.de/wunschbaum_n25/2022/11/07/digitaler-wunschbaum/) beteiligen. Dort können Sie Ihre Bedürfnisse, Wünsche und Anliegen zum Thema sexualisierte Belästigung, Diskriminierung und Gewalt im Hochschulkontext anonym äußern. Der digitale Wunschbaum wird im Anschluss an die Aktionstage der FU-Arbeitsgruppe Gegen Sexualisierte Belästigung, Diskriminierung und Gewalt für ihre weitere Arbeit überreicht.

 

Das vollständige Programm sowie Anmeldemöglichkeiten für die Workshops finden Sie auf unserer Nein-heißt-Nein-Webseite (https://www.fu-berlin.de/sites/nein-heisst-nein/Anti-Gewalt-Aktionstage/index.html). Die Aktionstage werden gemeinschaftlich organisiert vom Margherita-von-Brentano-Zentrum und dem Team Zentrale Frauenbeauftragte. Ansprechpartnerinnen sind Dr. Heike Pantelmann und Wendy Stollberg, Kontakt: november25@campus.fu-berlin.de.

2 / 11