Symposium zum 90. Geburtstag von JFK

Symposium

zum 90. Geburtstag von John F. Kennedy

>> Programm

Am 29. Mai 1917 wurde John F. Kennedy in Brookline, Massachusetts als zweiter Sohn von Joseph Kennedy und Rosemary Fitzgerald geboren. Seine Familie spielte eine wichtige Rolle bei seiner politischen Karriere, die ihn über das Repräsentantenhaus und den Senat 1961 ins Weiße Haus führte. Nach nur 1000 Tagen im Präsidentenamt wurde John F. Kennedy am 22. November 1963 in Dallas ermordet.

Kennedys Leben und seine politische Mission blieben “unvollendet”, wie der Historiker Robert Dallek in seiner Kennedy-Biographie schrieb. Wenige Tage später wurde das in Gründung befindliche Amerika-Institut der Freien Universität in John-F.-Kennedy-Institut umbenannt. Am 29. Mai 2007 wäre John F. Kennedy 90 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass hat das Kennedy-Institut ein Symposium organisiert.

Dozenten des Instituts und Gäste analysierten aus Sicht der verschiedenen, am Institut vertretenen Fachdisziplinen Politik und Wirkung John F. Kennedys. Themen waren seine Außen-, Wirtschafts- und Sozialpolitik, Civil Rights, die Bedeutung des Fernsehens, Robert Frost und Kennedy sowie der Kennedy-Mythos.

Von allen Beteiligten wurde anschließend betont, wie sehr ihnen die multidisziplinäre Sicht auf Kennedy und seine Zeit in den verschiedenen Kurzvorträgen gefallen hat. Es gibt deshalb Überlegungen, eine solche Veranstaltung – mit einem anderen Thema – zu wiederholen. Der 29. Mai, Kennedys Geburtstag, würde sich vielleicht auch künftig als Termin für ein kleines Symposium anbieten.

(Andreas Etges)

Programm

16:00 Uhr

Begrüßung und Einführung: John F. Kennedy und Berlin (Andreas Etges, Abteilung Geschichte)

16:10 Uhr

Medien und Fernsehen

Harald Wednzel (Abteilung Soziologie): John F. Kennedy und das Fernsehen

16:30 Uhr

Literatur und Kultur

Catrin Gersdorf (Abteilung Literatur): „The Outright Gift“, Robert Frosts lyrisches Geschenk an John F. Kennedy

Winfried Fluck (Abteilung Kultur): The Fallen Hero

17:15 Uhr

Wirtschafts- und Sozialpolitik

Carl-Ludwig Holtfrerich (Abteilung Wirtschaft): Das Neue an Kennedys Wirtschaftspolitik

Petra Dolata-Kreutzkamp (Abteilung Geschichte): Kennedy’s „Attack on Poverty“

18:00 Uhr

Außenpolitik

Frank Unger (Abteilung Politik): Das Janusgesicht von Kennedys Außenpolitik

Peter Busch (King’s College London): „Fateful decisions“: Kennedy and the Vietnam War

Empfang

19.00 Uhr

Crisis: Behind a Presidential Commitment (Drew Associates, USA 1963, 52 Min.)

Michael Hoenisch (Abteilung Literatur) - Einführung

Dokumentarfilm über eine Bürgerrechtskrise im Juni 1963 an der University of Alabama. Gouverneur George Wallace will persönlich verhindern, dass sich zwei schwarze Studenten an der Staatsuniversität einschreiben. Die Filmemacher zeigen Krisensitzungen im Weißen Haus und die gleichzeitig stattfindenden Ereignisse in Alabama.

Organisation: Dr. Andreas Etges